25 Apr 2016

How to create an effortless look || Exams Week

Hi Everyone!


After two weeks of non-stop studying my exams week has (finally) arrived... I'm very nervous but also happy that I'll be having an entire free month after this Friday!!! Due to my preparation for my exams I haven't had any time these last to weeks to shoot any new looks, as I already told you in my previous post, I wanted to try and focus on school completely:) But fortunately I still had a few "unblogged" looks and posts, as for example this one (I think I took these pictures in March). 
I really love this outfit combination because it's very simple, yet not boring. The clue to achieve an outfit like this is to proceed after the 2-1.5-1 method
(as I like to call it ;)), all you have to do is to take one clothing item wich is going to be your centre of attention, I chose the shoes, they are the number two on the "attention scale". Then you'll need one second item that will be receiving almost as much attention as the first which is why it's rated with 1.5 in the scale, in this case it's the bag. And the last step is to take basics that will flatter the rest of the look (the Jeans and the Sweater), the number one on the styling scale method.
It's not very difficult to follow and without becoming a trend victim trying to mix every MUST HAVE of the season into one outfit you will definitely receive an effortless yet very polished outfit!
.....

Nach zwei Wochen Power Lernen steht mir schon morgen meine erste schriftliche Abi Prüfung bevor! Ich bin ziemlich nervös, freue mich aber schon unglaublich doll auf den freien Monat :) Wie ich es euch schon im letzten Post erzählt habe, wollte ich mich in letzter Zeit NUR aufs Lernen und die Schule konzentrieren, also hatte ich keine Zeit neue Looks zu shooten. Aber ich hatte zum Glück noch ein paar Outfits, die "unblogged" waren, wie z.B. dieses.
Was ich an diesem Outfit so gerne mag, ist, dass es sehr simpel, trotzdem stylish und besonders aussieht. Um so ein Outfit zu erhalten müsst ihr euch einfach an die 2-1.5-1 Methode (diesen Namen habe ich jetzt erfunden, pass aber ganz gut :)) halten. Erstmal braucht ihr ein Teil, das den Mittelpunkt von eurem Outfit ausmachen soll, das ist die 2 in der "Styling Skala", sie werden am meisten auffallen und deshalb am höchsten bewertet. In diesem Fall sind das die Schuhe. Als nächstes braucht ihr ein Teil das fast genauso herausstechen wird (die 1.5 Punkte) wie das erste, in diesem Outfit ist das die Tasche. Als letztes braucht ihr noch Dinge, die mit 1 Punkt bewertet werden, also Basics, die dem Rest vom Outfit schmeicheln. Dadurch vermeidet ihr ein Trendopfer zu werden, das versucht jedes gerade angesagte Stück in ein Outfit zu mischen und erhaltet stattdessen ein sehr Modebewusstes Outfit.








What I'm wearing: 
Sweater - Mango
Jeans - Zara
Shoes - Zara
Bag - Chanel
Jewellery - &otherStories


XXX